Meinungen zum Wahlkampf in den USA

Meinungen zum Wahlkampf in den USA

Beitragvon stain » 18. Mär 2016, 15:20

Hey,
wie schätzt ihr die Lage in den USA ein? Wer wird PräsidentIn? Verfolgt ihr den Wahlkampf ein wenig?
Wer ist euer Favorit oder eure Favoritin?
Ich finde das wirklich sehr spannend, denn nach Obama jemanden wie Trump an der Macht zu haben, wäre wirklich ein 180-Grad-Wandel.
Das Leben ist wie ein Puzzle. Du musst es nur zusammensetzen, damit etwas daraus wird.
Benutzeravatar
stain
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 154
Registriert: 12.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Meinungen zum Wahlkampf in den USA

Beitragvon roberta » 30. Mär 2016, 10:01

Einer wie Trump würde wie ein Despot regieren. Der Typ ist Kriegstreiber und würde die USA ins Chaos stürzen.
Reden ist Silber, Ausreden sind Gold!
Benutzeravatar
roberta
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 180
Registriert: 12.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Meinungen zum Wahlkampf in den USA

Beitragvon stain » 8. Mai 2016, 09:54

Ich kann nur hoffen, dass nicht Trump Präsident wird. Er ändert nicht nur ständig seine Meinung zu sehr brisanten Thema, seine Äußerungen sind auch inhaltlich Schwachsinn und menschenverachtend.
Das Leben ist wie ein Puzzle. Du musst es nur zusammensetzen, damit etwas daraus wird.
Benutzeravatar
stain
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 154
Registriert: 12.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Meinungen zum Wahlkampf in den USA

Beitragvon Toasterling23 » 12. Mai 2016, 10:38

Jetzt bin ich mal gespannt, wie das Rennen endet. Hoffentlich hört man von Trump danach nie wieder was...
Benutzeravatar
Toasterling23
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 113
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Meinungen zum Wahlkampf in den USA

Beitragvon roberta » 17. Mai 2016, 08:16

Wann wird denn das ganze endgültig entschieden?
Reden ist Silber, Ausreden sind Gold!
Benutzeravatar
roberta
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 180
Registriert: 12.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Meinungen zum Wahlkampf in den USA

Beitragvon Toasterling23 » 8. Jun 2016, 09:55

Am 8. November wird gewählt...Meiner Meinung nach gibt es bei Trump echt viel zu viele Parallelen zu einem gewissen Herren von vor 70 Jahren. Das lässt mir echt die Haare zu Berge stehen. Muslime raus? Mauer nach Mexiko? Militär aufbauen? Vom Rest der Welt unabhängig machen? Mehr als Sprüche und Beleidigungen bringt der Mann auch nicht zustande, aber wer gut reden kann, kommt in den USA ja immer gut an. Echt traurig, dass er zu einen Zuspruch bekommt. Wer sich schon immer gefragt hat, wie jemand wie H. damals an die Macht kommen konnte, braucht derzeit wirklich nur über den Ozean zu schauen. Gruselig...
Benutzeravatar
Toasterling23
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 113
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Meinungen zum Wahlkampf in den USA

Beitragvon Stephano » 15. Jun 2016, 10:01

Man denkt fast mit Wehmut an die Zeiten, als Sarah Palin oder Mitt Romney die "schlimmsten" Kandidaten des Präsidenten-Rennens waren. Mir wäre sogar ein Comeback von George W. lieber als nur ein einzelner Tag mit Clinton oder Trump im ovalen Büro.

Da kommt etwas ziemlich Schlimmes auf uns zu, so oder so.
"Bist 900 Jahre, wirst aussehen du nicht gut."
Benutzeravatar
Stephano
Debütanten
Debütanten
Beiträge: 32
Registriert: 06.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Meinungen zum Wahlkampf in den USA

Beitragvon Toasterling23 » 6. Jul 2016, 07:46

Ja stimmt. Die Clinton ist im Grunde auch nicht viel besser, aber ich persönlich denke immer noch, dass die besser ist als Trump. Da muss man sich wirklich zwischen Not und Elend entscheiden :|
Wenigstens haut sie aber nicht so nen Mist raus wie "Belgien ist eine schöne Stadt" oder gratuliert den Schotten zum Brexit...
Benutzeravatar
Toasterling23
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 113
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron